Daniel Meuli

Aftermath

 

Galerie Andres Thalmann, Engadine

Via Somplaz 70, 7512 Chamfèr

 

11. Februar - 22. Februar, 2019

Montag – Sonntag, 16 - 19 Uhr – oder nach Vereinbarung

 

Vernissage 10. February, 2019

 

 

 

Der Engadiner Künstler Daniel Meuli lässt mit seinen selbstgebauten überdimensionalen Camera Obscuras analoge Fotografien entstehen, die durch ihre unverfälschte Ehrlichkeit überzeugen. Jede Abbildung ist Bild und Negativ zugleich – ein Unikat, das einen unwiederbringlichen Moment festhält. Die direkte Technik, mit der das Licht auf das Fotopapier gebannt wird, reduziert den eingefangenen Augenblick auf das Wesentliche, das, was wirklich ist. 

 

Dieser Katalog zur Ausstellung zeigt die Vielschichtigkeit und Tiefgründigkeit von Daniel Meulis Werk, beginnend bei den verschneiten, magisch-mystischen Sehnsuchtslandschaften, gefolgt von der knallharten Realität eines Schnees, der seiner weissen und unbefleckten Unschuld beraubt wurde. Mit seiner einzigartigen Technik lotet Daniel Meuli die Eigenschaften des Schnees bis in die Tiefen ihrer gesellschaftspolitischen Aussage aus.

 

Wir freuen uns ausserordentlich, das Werk Daniel Meulis erstmals mit einer Einzelausstellung in unserer Galerie in der Chesa Julierhof in St. Moritz würdigen zu können. Unser herzlicher Dank geht an Annelies Wüst, Herbert Wüst und Pascal Vaucher für ihre wertvolle Mithilfe sowie an Daniel Meuli für seinen unermüdlichen Einsatz. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch ursprüngliche und geheimnisvolle Landscapes, weissen, nur dank seiner dunklen Schattierungen wahrnehmbaren Schnee, zu Schneebällen wie ferne Planeten und Stizis illa naiv – den ganz und gar nicht mehr jungfräulichen „Spuren im Schnee“.

 

 

Daniel Meuli Katalog (pdf)